Digitale Biopsie zur intraoperativen Tumorbeurteilung

Creators: Fotteler, Marina L. and Holl, Felix and Schlegel, Jürgen and Swoboda, Walter
Title: Digitale Biopsie zur intraoperativen Tumorbeurteilung
Item Type: Article
Projects: DigiHealth
Journal or Publication Title: KU Gesundheitsmanagement 11/2019
Page Range: pp. 31-33
Date: November 2019
Divisions: Gesundheitsmanagement
Abstract: Die operative Entfernung eines Gehirntumors ist komplex und eine möglichst vollständige Tumorresektion ist essentiell. Der Neurochirurg muss daher während der Operation regelmäßig die Grenze zwischen gesundem Gewebe und Tumorgewebe überprüfen. Die herkömmliche Methode zur intraoperativen Tumorbeurteilung sieht die Entnahme einer Biopsie zum Schnellschnitt vor, die dem Neuropathologen zur makro- und mikroskopischen Untersuchung übersandt wird. Der Transport der Probe an den Neuropathologen, die Untersuchung der Biopsie und die Rückübermittlung der Diagnose in den Operationssaal können daher zu einer Verlängerung der Operationsdauer führen. Konfokale Mikroskopie kann helfen, das derzeitige Verfahren der intraoperativen Tumorbeurteilung zu optimieren. Ein hochauflösendes Mikroskop ermöglicht die Visualisierung zellulärer Strukturen in vivo, ohne eine Probe entnehmen zu müssen. Hier setzt das vom Bayrischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst geförderte Forschungsprojekt DIGIMED an, das den Einsatz eines konfokalen Mikroskops zur intraoperativen Befundung erprobt und sowohl hinsichtlich medizinischer als auch sozioökonomischer Auswirkungen evaluiert.
Citation:

Fotteler, Marina L. and Holl, Felix and Schlegel, Jürgen and Swoboda, Walter (2019) Digitale Biopsie zur intraoperativen Tumorbeurteilung. KU Gesundheitsmanagement 11/2019. pp. 31-33.

Actions (login required)

View Item View Item